Historisch – der Tag und die Ereignisse!

Wer hätte gedacht, einmal so historisch bedeutende Ereignisse mit zu erleben. Den Übergang in eine neue politische Epoche: von der Schein-Demokratie zur Ermächtigungs-Diktatur. An einem auch historisch bedeutsamen Tag!
Damit ist nicht der 95. Geburtstag von Queen Elisabeth II gemeint, auch nicht der 75. Todestag des britischen Nationalökonom John Maynard Keynes und auch nicht der 111. Todestag von Mark Twain. Wobei eines seiner Zitate sehr gut zum heutigen Tag passen dürfte:

Mal angenommen, Sie sind ein Idiot, und mal angenommen, sie sind Kongressmitglied – aber ich wiederhole mich ja…Mark Twain

Denn jeder Abgeordnete, der heute für die Änderung des Infektionsschutzgesetzes stimmt, der entmachtet sich und die gewählten Gremien selbst. Und belegt damit eindrücklich, dass er aus der Geschichte nichts gelernt hat. Denn das hatten wir 1933 schon einmal – nur unter anderem Vorwand.Wer jetzt behauptet, das wäre etwas anderes, weil wir jetzt in einer Demokratie leben würden, der belügt sich selbst. 1933 waren auch alle gewählt. 1933 wurden vor der Abstimmung auch “Abweichler” unter Druck gesetzt – wie heute wieder. Deshalb stimmt auch nicht ganz die Aussage eines Journalisten, dass sich die Abgeordneten heute selbst “enteiern” – wer sich nicht traut dagegen zu votieren, der hat bereits keine Eier mehr.
Mit einigen wenigen Ausnahmen haben fast alle schon beim Ermächtigungsgesetz im November 2020 zugestimmt – entgegen jeglicher Logik und Rechtsgutachten. Auch jetzt haben nur wenige das nötige Rückrat, wie zum Beispiel dem Unionsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer. Dieser sagte klipp und klar: Unser föderales System wird ad absurdum geführt mit den geplanten Gesetzesänderungen.

Das Datum ist historisch

“Gewisse Kreise” legen besonderen Wert auf bestimmte energetische Phänomene. Manche achten auf die astrologischen Konstellationen, auf die Numerologie oder eben die Anbindung an historische Ereignisse und Gedenktage. Auf solche Zusammenhänge haben wir bereits im Artikel Terminlich-historische Zufälle bei Corona? hingewiesen.
Auch die historischen Ereignisse am heutige Tag der Abstimmung im Bundestag geben einen Vorgeschmack auf das, was hier “wiederbelebt” wird und uns bevor steht.

Am 21. April 753 v. Chr. gründete Romulus nach der Legende des Origo gentis Romanae auf den Sieben Hügeln die Stadt Rom, womit die sagenhafte Römische Königszeit beginnt. Also einer der erfolgreichsten Diktatur aller Zeiten.
Wer glaubt, dass wir schon lange nichts mehr mit dem alten Rom zu tun haben, der kann mal nach Römische Verträge und Römisches Statut recherchieren.

Am 21. April 1946heute vor 75 Jahren in Berlin – begann der Vereinigungsparteitag, bei dem die KPD unter Wilhelm Pieck und die SPD unter Otto Grotewohl in der Sowjetischen Besatzungszone zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) zusammengeschlossen wurden.
Ein Kind des sich daraus entwickelnden Machtapparates ist unsere heutige Bundeskanzlerin Angela Merkel – die mit aller Macht Gewalt die Gesetzesänderung durchdrücken möchte.

Am 21. April 1967 beginnt in Griechenland durch einen Staatsstreich von Oberst Georgios Papadopoulos gegen Ministerpräsident Georgios Papandreou die sieben Jahre dauernde Militärdiktatur.
Wer sich das Großaufgebot an Polizei für die heute geplanten Demonstrationen ansieht oder die Brutalität der Polizei bei der Durchsetzung von (unsinnigen) Corona-Verordnungen – wo zum Teil 70-jährige Frauen zu Boden geworfen werden, nur weil deren Maske nicht über die Nase ging – der erkennt, dass auch bei uns nicht mehr viel fehlt.

Wie geht es nach der Abstimmung weiter?

Nach dem Bundestag wird das Gesetz durch den Bundesrat gepeitscht und tritt nach Verkündigung im Bundesgesetzblatt in Kraft. Vermutlich am 23. April 2021. Schon wieder ein historisch bedeutsames Datum:

Am 23. April 1945 wurden die Insassen des Zellengefängnisses Lehrter Straße, darunter die Widerstandskämpfer Rüdiger Schleicher und Klaus Bonhoeffer – der ältere Bruder von Dietrich Bonhoeffer – von der Gestapo ermordet.
Schon heute werden Kritiker der Corona-Massnahmen drangsaliert und diffamiert, bei Ärzten zum Teil sogar die Praxis durchsucht. Auch1933 hätte keiner für möglich gehalten, was binnen 12 Jahren passiert. Nur hätte vor anderthalb Jahren jemand für möglich gehalten, dass wir uns wegen etwas, das bei 99,7% keinerlei Symptome verursacht, abends einsperren lassen?

Am 23. April 1946 erschien erstmals die Tageszeitung “Neues Deutschland” als Nachfolger der “Deutschen Volkszeitung” der KPD und dem SPD-Blatt “Das Volk”.
Heute stellen die Mainstream-Medien schon lange nicht mehr die 4. Gewalt dar. Nach Verabschiedung von diesem Gesetz dürfte der Gleichsprech in den Medien noch größer werden. Denn dann sind die Sanktionen für Kritiker noch heftiger.

Ausblick

Zu jeder Situation gehören immer beide Seiten der Medaille: diejenigen, die anderen etwas antun, und diejenigen, die es geschehen lassen. Jeder hat laut Grundgesetz das Recht, dagegen vor zu gehen, da hier sowohl die verbrieften und unveräußerlichen Grundrechte, als auch die demokratische Grundordnung abgeschafft wird. Dazu von Rechtsanwalt Holger Fischer einige auch für Laien verständliche Informationen und rechtliche Ausführungen.

Ein weiterer Lichtblick ist, dass sich gegen dieses eklatante Unrecht inzwischen auch Anwälte und Richter formieren.

Wesentlich ist aber, dass das Volk endlich für sich und seine Grundrechte einsteht und seine Verantwortung als Souverän wahr nimmt. Diejenigen, die heute in Berlin demonstrieren, stehen dort für unser aller Freiheit und Zukunft!
Wer nicht live vor Ort mit dabei sein kann, nachfolgend einige Live-Streams.

Weitere Informationen

zum Thema “Corona”
zum Thema “Impfen”
Mitmachaktionen
Veranstaltungstermine

Kostenfrei abonnieren
unseren Telegram-Kanal
unseren Newsletter

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.