Raupe oder Schmetterling – Corona offenbart es

Unsere grenzenlose Begeisterung für die Natur und unsere Freude über die Natur mit ihrer Fülle und Effizienz kennen unsere Seminarteilnehmer nur zu gut. Was uns die Natur sehr deutlich zeigt: “Nur die Wahrheit macht frei und sichert das Überleben“. Ein Hase, der den Schatten des am Himmel kreisenden Adlers damit abtut, dass es bestimmt nur eine vorüberziehende Wolke ist, wird nicht alt.
Deshalb beschönigen wir auch hier im Blog und in unseren Newslettern nichts, sondern schreiben völlig unverblümt – auch auf die Gefahr hin, dass es den einen oder anderen etwas verschreckt. Wir halten jeden für mündig genug, sich das für ihn Nützliche heraus zu ziehen. Zumal oft die “unbequemen Wahrheiten” diejenigen sind, die einen weiter bringen.

Unsere Begeisterung für Natürliches kann bei den kommenden Workshops an einem spannenden Nachmittag wieder erlebt werden. Natürlich können die ersten nützlichen Produkte danach auch gleich mitgenommen werden. Insbesondere da der derzeitige globale Wahnsinn anscheinend noch eine Weile anhält, sind diese Fähigkeiten um so wichtiger.
⇒ Zu den Workshops, Seminaren und der nächsten Wildkräuter-Ausbildung

Krone oder Corona der Schöpfung?

Gerade wegen unserer Naturverbundenheit überrascht es uns immer wieder, wozu die sich selbst als Krone der Schöpfung bezeichnende Menschheit fähig ist. Vielfach nichts mit Krone, vielmehr Corona-Panik-Modus. Sind wir des Wahns, unsere Werte wie Mitmenschlichkeit, Toleranz und Nächstenliebe in die Gosse zu kippen?
Wegen einem medial aufgebauschten Thema, in dem inzwischen nicht nur hunderte von Ärzten und Wissenschaftlern dem die Mainstream-Medien beherrschenden Trio infernale (einem Wirrologen, der schon immer völlig daneben lag, einem Tierarzt und einem Bankkaufmann) widersprechen, sondern auch die Fakten?
Krankenschwestern und Bestatter sind wegen der “vielen” Corona-Fälle – NEIN, nicht überfordert und mit Überstunden und Urlaubssperre geplagt – sondern in KURZARBEIT!

Sind wir völlig von Sinnen, dass sich Familien nicht mehr von ihren sterbenden Angehörigen verabschieden dürfen? Aus Angst, diese anzustecken?
Hallo? Gehts noch? Die liegen schon im Sterben! Selbst wenn es eine Ansteckung gäbe, würde das nichts daran ändern! Aber die Corona der Schöpfung entfaltet so viel Härte, dieses letzte Treffen zu verhindern!

Selbst Rechtsgutachten von deutschen Universitäten, die eindeutig die Gesetzeswidrigkeit der Maßnahmen belegen, sorgen bei der Abstimmung der Bundestagsabgeordneten nicht für deren Aufhebung!
Wie, davon nichts bei ARD und ZDF gehört? Sollte uns vielleicht zu denken geben, warum über jeden in China umfallenden Sack Reis berichtet wird, aber nicht über die Rechtsverstöße unserer ReGIERenden.

Da gingen Kohorten von Schülern jeden Freitag auf die Straße wegen den bösen Diesel-Autos und deren CO2-Ausstoss. CO2-Panik im medialen Blätterwald. Und jetzt?
Jetzt haben sie eine CO2-Konzentration unter der Maske bei der Atemluft, die man nicht mal beim Schnüffeln am Auspuff eines Diesels hätte!
Aber nicht nur das, Kinder fallen im Bus und Sportunterricht wegen der CO2-Vergiftung bewusstlos um! Ein Einlenken oder gar Erleichterung oder Überdenken der unsinnigen Maßnahmen?
Pustekuchen! Die Eltern werden noch unter Druck gesetzt! In nachfolgendem Video könnt ihr die ganze Tragödie erfahren.

Erziehung weicht Indoktrination

Wenn man denkt, da sollten doch zumindest mal ein paar Pädagogen einschreiten … setzen diese vielfach noch eins drauf. Was wir an Berichten dazu schon erhalten haben, das spottet jeder Beschreibung. Man könnte meinen, dass da einige in Nordkorea im Umerziehungslager waren. Sogar Christliche Schulen und die Waldorfschulen wetteifern hier mit. Nachfolgend ein Bericht über die Skandale in Ostfriesland.

In Baden-Württemberg wurden die Waldorfschulen von ihrer Dachorganisation sogar zum Denunzieren aufgefordert. Was ihnen einen offenen Brief bescherte.
Sind wir wieder so weit, dass wir uns eine Generation von gehorsamen Duckmäusern, Denunzianten und Blockwarten heran ziehen?

Es ist jedem unbenommen, einen Maschendrahtzaun zum Abhalten von Fliegen um sein Grundstück zu ziehen oder sich einen Stofflappen ist Gesicht zu hängen. Die Größenverhältnisse der Maschenweite zu den “Eindringlingen” ist etwa gleich.
Jahrzehnte juckte es niemand, dass über den Winter jeder Zweite eine Schniefnase und Husten hatte. Gab es wegen der Grippe je so einen Hype? Selbst wenn die Bildzeitung 30.000 Tote in Aussicht stellte nicht.
Inzwischen werden gesunde Menschen genötigt, eine Maske zu tragen! Was soll dann erst mit den Schniefnasen im Winter passieren?
Müssen die sich dann eine Pampers ins Gesicht hauen? Möglichst eine volle wegen der Abdichtung????

Die Natur, der beste Ratgeber

Zurück zur Natur, die immer noch der beste Lehrmeister ist.
Ein Adler ist ein Adler und verhält sich wie ein Adler.
Ein Wildschwein ist ein Wildschwein und verhält sich wie ein Wildschwein.
Eine Raupe ist eine Raupe und verhält sich wie eine Raupe. Die ist aber dazu berufen, ein Schmetterling zu werden. Was den Raupe-Nimmersatt-Genen nicht gefällt, da das Leben im Kohl gerade so bequem und schön ist. Nichts desto trotz, steht irgend wann die Verwandlung zum Schmetterling an. Was in dem sich bildenden Kokon zu einem heftigen Disput und Kampf der Raupen-Zellen mit den sich entwickelnden Schmetterlings-Zellen führt. Wenn die das alte Verhalten repräsentierenden Raupen-Zellen gewinnen, stirbt der Organismus. Setzt sich das Potenzial – also die Schmetterlings-Zellen – durch, führt diese Entwicklung zu einer neuen Herrlichkeit: dem Schmetterling.

Von daher ist die Corona-Zeit eine wunderbare Fügung des Schicksals. Sie zwingt uns nämlich dazu, uns unsere Werte bewusst zu machen und zu diesen Werten zu stehen. Auch wenn uns das wie der Raupe nicht gefällt.
Jetzt zeigt sich ob Menschlichkeit, Nächstenliebe, “Geschichte darf sich nicht wiederholen” etc. nur leere Floskeln waren und wir uns lieber weiter wie bisher – also um bei dem Bild zu bleiben als Raupe-Nimmersatt – durchschlängeln wollen oder im Kokon erstarrt bleiben – oder ob wir zu den jahrelang geäußerten Werten auch stehen – sprich zum Schmetterling werden.
Das (der Schmetterling) zeigt sich im Alltag – nicht in großen Reden (=Raupe). Christliche Werte oder einfach gehorsam und “nur Anordnungen befolgend”?

Wir hoffen, dass bald sehr viele Schmetterlinge auferstehen und wir einige in den kommenden Workshops oder bei der Fußreflexzonen-Massage und natürlich auch auf den Straßen und in den Geschäften sehen.
Viele aktuelle Infos finden sich auf unserem Blog und im Telegram-Kanal. Dieser kann teilweise auch am PC eingesehen werden.
Sämtliche Veranstaltungen sind ein Weg zu mehr Eigenverantwortung, damit die Welt natürlich für ALLE ein Stück besser wird! Der nächste Schritt ist nur ein Klick für die Seminaranmeldung entfernt. Es verbessert immer die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten!

Wir wünschen gute Gesundheit und ein traumhaften Herbst!
Herzliche Grüße,
Heike Götz & Stefan Reiff

Quelle: Erkenntnisweg-Newsletter vom 4. Oktober 2020

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*