Die wirkliche Krise – grüne Energiepolitik

Dass die Gasumlage selbst die größten Schildbürgerstreiche in den Schatten stellt und eher ein Zeichen von Wirtschaftskrimi(nalität) als Wirtschaftshilfe ist, das hatten wir bereits aufgezeigt. Das ist aber nicht das einzige Possenstück, mit dem unter der falschen Flagge der Ukraine-Krise die völlig unsinnige grün-ideologische Energiepolitik durchgedrückt werden soll.

Von langer Hand geplant

Der Ukraine-Konflikt kam für viele genau so überraschend wie jetzt die Energiekrise. Die aktuelle Situation beim Gas hat der heutige Wirtschaftsminister Habeck aber bereits 2016 angekündigt! Nicht als Krise, sondern als Agenda ihrer Politik!

Jetzt war nur die Gelegenheit günstig, anderen die Schuld für die Folgen in die Schuhe zu schieben. Nachfolgend nur ein paar der irrsinnigen Maßnahmen, die zur aktuellen Krise geführt haben.

Börse auf den Kopf gestellt

An einer Börse treffen sich Angebot und Nachfrage, so dass sich normalerweise in Summe ein günstigst möglicher Preis ergibt. Das ist bei allen Börsen der Welt so. Auf der ganzen Welt?
NEIN! In einem kleinen gallischen Dorf Bei der Strombörse in Leipzig ist es ganz anders: dort zahlen alle den höchsten Preis!
Kaum zu glauben – ist aber so!

Zur Verdeutlichung ein Beispiel

Anton braucht für sein Dach hundert Holzlatten, Karl für seinen Carport 10 Latten und Fritz zum Ausbessern seiner Terrasse 1 Latte, möglichst passend zu den vorhandenen aus Tropenholz. Alle fahren zu unserer fiktiven Holzlatten-Börse.
Dort werden von unterschiedlichen Herstellern Latten zu 5, 10 und 100 Euro angeboten. Da Karl die zu 5 Euro bereits abgegriffen hat, nimmt Anton die zu 10 Euro. Normalerweise müsste Karl somit für seine 10 Latten 50 Euro und Anton für seine 100 Latten 1.000 Euro bezahlen. Da Fritz aber für seine Latte 100 Euro bezahlt wird der Preis für Anton und Karl auch auf 100 Euro festgesetzt. Karl muss somit statt 50 Euro jetzt 1.000 bezahlen, Anton statt 1.000 Euro 10.000 Euro. In Summe bekommen die Hersteller so statt 1.150 Euro plötzlich 11.100 Euro in die Kassen gespült.

Dem Verbraucher tränt ob dieser für ihn sündhaft teuren “Abrechnunglogik” das Auge, die Energiekonzerne und deren Anteilseignern bekommen ob dieser üppigen Aufbesserung das Lachen nicht mehr aus dem Gesicht. Und für die völlig untauglichen grünen Energie-Ideologien – Windkraft und Photovoltaik – ist es eine zusätzliche versteckte Subvention, ohne die noch viel mehr Windparks pleite gingen.

Änderung in Sicht – statt russischem Gas russische Kohle

Wer denkt, diese schwachsinnige Logik wird geändert, der täuscht sich. Der Energieträger Gas, den wir bisher günstig aus Russland direkt bezogen haben und seit der Ukraine-Krise völlig überteuert auch aus Russland aber jetzt über Drittländer wie die Schweiz beziehen, soll ersetzt werden. Durch Kohle – die auch überwiegend aus Russland kommt!

Und was ist mit CO2 und Umweltschutz? Interessiert doch unsere GrünInnen nicht!
Die haben zwar ein diesbezüglich tolles Image – aber an ihren Taten ist ihre wirkliche Gesinnung zu erkennen!

So viel auch zu dem “das Volk muss beim Heizen und Duschen sparen, um Russland zu sanktionieren”! Unter dem Vorwand werden nur links-grüne Ideologien durchgedrückt und der Bevölkerung so wahnsinnige Kosten aufgebürdet, dass sich bald keiner mehr etwas leisten kann.

Glaubst Du nicht?

Sieh selbst, sogar in der regierungsfreundlichen ARD wird dieser Wahnsinn bei plusminus thematisiert!

Gasumlage Grünenumlage

Sehr treffend bringt den grün-ideologischen Irrsinn der ehemalige Bild-Chefredakteur Julian Reichelt zum Ausdruck.

Fazit zu dieser Energiepolitik

Bei dieser Politik ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der deutsche Mittelstand ruiniert und die Bevölkerung verarmt ist. Ein Ziel, das zur Aussage von WEF-Gründer Klaus Schwab passt: “Bis 2030 wirst Du nichts mehr besitzen”.
Bei dieser rot-grünen kommunistischen Politik – und eine Abrechnungsmethode wie an der Strombörse in Leipzig ist Kommunismus in Reinform – wird es vermutlich nicht mal bis 2030 dauern, falls dem Wahnsinn nicht bald ein Ende gesetzt wird.

Weitere Informationen

zum Thema “Corona”
zum Thema “Impfen”
Mitmachaktionen
Veranstaltungstermine

Kostenfrei abonnieren
unseren Telegram-Kanal
unseren Newsletter

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.