Eine Übung für die Corona-Zwangsimpfung?

Was passiert wenn der Corona-Impfstoff verfügbar ist? Zeigt dann die Staatsgewalt ihre wahre Einstellung zu Freiheit und Grundrechten? Was ist dann das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit (GG Art. 2) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (GG Art. 13) noch wert?
Dass eine Corona-Zwangsimpfung kommen könnte und es diesbezüglich Einschränkungen und Übergriffe geben könnte, wird von vielen heute noch als Verschwörungstheorie abgetan. Nur so abwegig ist das nicht, wie nicht nur die mit Corona begründeten, aber völlig unverhältnismäßigen Zwangsmaßnahmen und deren Durchsetzung zeigen.
Mal abgesehen von den ganzen Ungereimtheiten” in den offiziellen Darstellungen, verstoßen schon jetzt einige der Zwangsmaßnahmen gegen das Grundgesetz. Denn eine Corona-Verordnung ist nun mal kein Gesetz und “In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.” (Artikel 2 GG). Durchgesetzt werden sie trotzdem – und erschreckender Weise mit Zustimmung großer Teiler der Bevölkerung. Die scheinbar aus der Geschichte nichts gelernt haben.

Ein Blick auf das, was mit unseren Tieren schon gemacht wird, lässt auch nichts Gutes ahnen. Zumal schon heute mancher Event sehr viel Ähnlichkeit mit einer Tierauktion im mittleren Westen der USA hat.

Übung für die Corona-Zwangsimpfung?

Schon im Beitrag über Impfzwangsmaßnahmen im Schwarzwald wurde gezeigt, wie eine unsinnige und gefährliche Impfung gegen den Willen der Betroffenen mit Polizeiaufgebot durchgedrückt wird. Die Betroffenen haben nicht nur das traumatische Erlebnis zu verkraften, sondern dann auch noch die Impffolgen auszuhalten. Aber nicht nur dass für die immensen Impfschäden niemand aufkommt – die werden einfach weg definiert – sie werden für die Zwangsmaßnahmen auch noch zur Kasse gebeten und so in ihrer Existenz bedroht. Nachfolgender Bericht zeigt die Folgen der zwangsweise durchgezogenen Blauzungenimpfung auf dem Lorenzhof und lässt den betroffenen Bauern zu Wort kommen.

Wenn weiterhin so viel Angst bezüglich Corona geschürt wird, dann dauert es nicht lange, dass die Corona-Impfung auch zwangsweise durchgedrückt wird. Wieso sollte da ein Staat anders verfahren als mit den Tieren von Bauer Lorenz? Zumal die Staatsgewalt die Mehrheit der sich “in-der-ersten-Reihe-sitzend” informierenden Bevölkerung mit entsprechenden Medienmanipulationen hinter sich gebracht hat.

 Die Risiken spielten weder bei Contergan eine Rolle, noch bei der Zwangsimpfung der Tiere von Bauer Lorenz. Und die aktuellen Diskussionen zeigen, dass auch die Risiken bei der Corona-Impfung ignoriert werden.  

Deshalb gilt es, jetzt aktiv zu werden. Klärt euer Umfeld auf und zeigt, dass ihr keine Zwangsmaßnahmen akzeptiert.

Weitere Informationen

zum Thema “Corona”
zum Thema “Impfen”

Mitmachaktionen
Veranstaltungstermine

Kostenfrei abonnieren
unseren Telegram-Kanal
unseren Newsletter

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.