Sex-Verbot wegen Corona-Impfung

Das Corona-Virus ermöglicht vieles, was bisher undenkbar schien. Die geplante Corona-Impfung toppt das noch locker. Schon der Faktencheck zur Corona-Impfung zeigte einige Probleme und Risiken. Die Konsequenzen, wie Einschränkungen beim Sex, sind vielen nicht bewusst. Obwohl unabhängige Experten auf die Gefahren der neuen RNA-Impfstoffe hinweisen. Aber die Impfstoff-Hersteller wissen darum. Deshalb müssen sich die TeilnehmerInnen an den aktuell laufenden klinischen Erprobungen der Corona-Impfstoffe zu strengsten Maßnahmen der Schwangerschaftsverhütung verpflichten.

Anforderungen an Impfstoff-Testpersonen

Aber nicht nur dass sich die menschlichen Versuchskaninchen Impfstoff-Test-Probanden laut Sicherheitsstudien zum Covid-19-Impfstofftest

  • bereit erklären müssen, echte Abstinenz oder eine primäre Form der Empfängnisverhütung für mindestens 30 Tage vor und bis 60 Tage nach der letzten Impfung zu praktizieren und
  • Frauen im gebärfähigen Alter einen naktuellen negativen Schwangerschaftstest vorlegen müssen und
  • weder Blut- noch Samenspender sein dürfen und
  • nur Gesunde als Testpersonen angenommen werden.

Ausschlussgründe für eine Teilnahme an den Tests der umstrittenen “neuen” Impfstoffe sind:

  • Medikamenteneinnahmen, wie z.B. von Blutverdünner oder Aspirin
  • Erkrankungen der Atemwege, neurologische Störungen, Migräne in den letzten 5 Jahren, Krampfanfälle, das häufig bei Impfungen als Nebenwirkung auftretende Guillain-Barré-Syndrom, Gehirn- oder Rückenmarkentzündungen, multiple Sklerose, Parkinson, Autoimmunerkrankungen,
  • eine Überempfindlichkeit oder allergische Reaktion auf früher verabreichte Impfstoffe,
  • Einnahme (mehr als 14 Tage) von Medikamenten, die mit einer Beeinträchtigung der Immunreaktion verbunden sein können, oder andere toxische Medikamente innerhalb der letzten 6 Monate
  • chronische Lebererkrankungen, einschließlich Fettleber
  • Konsum von Alkohol oder anderen Freizeitdrogen innerhalb der letzten 6 Monaten vor der ersten Impfstoffverabreichung
  • Tätowierung an der Injektionsstelle (Deltamuskelbereich)
  • eine andere Impfung innerhalb von 4 Wochen vor oder nach jeder Corona-Impfung
  • Kontakt mit Personen, die innerhalb von 30 Tagen vor der Verabreichung des Impfstoffs an SARS-CoV-2 erkrankt sind

 Nur welche Aussagekraft hat so ein völlig praxisfremder Test?
KEINE! Das ist eine Farce und Augenwischerei! 

Selbst wenn die Tests positiv verlaufen würden, hätten diese keinerlei Aussagekraft für die geplante Massenimpfung. Denn es wurde ja nicht getestet, wie sich der Impfstoff bei Einnahme anderer Medikamente oder Alkohol, Vorerkrankungen, früheren Impfunverträglichkeiten oder gar auf die Schwangerschaft und das ungeborene Kind auswirkt.

Was sagen unabhängige Experten zur Corona-Impfung?

Professor Stefan Hockertz, ehemaliger Direktor des Instituts für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie am Universitätskrankenhaus Eppendorf bezüglich der geplanten Corona-Impfung:

Es soll freies genetisches Material … in unsere Zellen direkt hineingebracht werden und dann von unseren Zellen abgelesen werden. Dies bedeutet ganz klar eine gentechnologische Veränderung des Menschen. Denn unser Ablesesystem für unser genetisches Material soll nun Virusmaterial ablesen. Das ist mit Verlaub Angst machend. Denn wir wissen nicht in welche Zellen geht dieses genetische Material des Virus. Wir wissen nicht wie lange es abgelesen wird. Wir haben keine Möglichkeit, die Ablesung zu stoppen. Wir wissen auch nicht wo im genetischen Material das genetische Material des Virus eingesetzt wird oder eingebaut wird und wir wissen insbesondere nicht, ob nicht auch in den Keimzellen, also den Eizellen der Frau oder den Spermazellen des Mannes dieses genetische Material eingebaut wird und damit vererbt wird. Weil, eine solche genetische Impfung, eine Veränderung des Genoms des Menschen, ist bislang noch nie durchgeführt worden.Prof. Stefan Hockertz ab Minute 33:15

Auch der Lungenfacharzt Dr. Wolfgang Wodarg, der schon Initiator und Leiter der Untersuchungen des Europarates beim Schweinegrippe-Skandal war, warnt dringend vor dieser RNA-Impfung:

Es kam zu einem völligen Paradigmenwechsel, als das Impfen von einer Last im Rahmen der öffentlichen Daseinsvorsorge zu einer Geschäftsidee von Wirtschaftsunternehmen der Pharmabranche dereguliert wurde. … Es handelt sich um Bruchstücke unterschiedlicher genetischer Informationen, die in die menschlichen Zellen gebracht werden sollen. Diese verändert dort die genetischen Prozesse und ist sehr wohl als genetische Modifizierung der Zellen bzw. des Organismus einzuordnen.Dr. Wolfgang Wodarg

Einer der bedeutendsten Impfstoffentwickler Australiens, der Immunologe Prof. Ian Frazer von der Universität Queensland, Australien, testet dort einen COVID-19-Impfstoff. Er hält es für heikel,

Impfstoffe für Erkrankungen der oberen Atemwege zu entwickeln. … Es gibt keinen Impfstoff gegen die Erkältung. … Ein falscher Impfstoff könnte die Lage sogar eher verschlimmern.Prof. Ian Frazer

Gentechnik am Menschen, ist das nicht verboten?

Sollte man meinen und das war bisher auch ein Tabu. Zumindest offiziell. Was in den Laboren so alles läuft, wer kann das bei den kranken Hirnen, die auch Viren als Biowaffe “scharf machen”, schon so genau sagen.
Wo ein Einsatz gentechnisch veränderter Organismen bereits erfolgt, ist bei einer “Gentherapie” am Menschen. Dafür bestehen gesetzlich aber hohe Hürden.
In “weiser Voraussicht” zur Maximierung der Gewinne in der Pharmaindustrie (sorry für den Sarkasmus, aber anders lässt sich das nicht mehr sagen), hat die Bundesregierung den Menschen im Gentechnikgesetz herausdefiniert!

§ 2 Anwendungsbereich: (3) Dieses Gesetz gilt nicht für die Anwendung von gentechnisch veränderten Organismen am Menschen.
§ 3 Begriffsbestimmungen: 3.gentechnisch veränderter Organismus: ein Organismus, mit Ausnahme des Menschen, dessen genetisches Material in einer Weise verändert worden ist, wie sie unter natürlichen Bedingungen durch Kreuzen oder natürliche Rekombination nicht vorkommt

 Also was bei jeder gentechnisch veränderten Tomate zur Etikettierung als gentechnisch veränderter Organismus führen würde, muss beim Menschen wegen obiger Definition nicht mal offen gesagt werden. Ein Schelm, der sich dabei etwas denkt! Ein Depp, wer so Politikern noch vertraut! 

Fazit

Nicht nur das Drehbuch zum Schweinegrippe-Skandal war fast identisch mit dem zur Corona-Pandemie. Auch dort wurden die Risiken von den empfohlenen Impfungen ignoriert und die Schäden waren verheerend. Aber das dürfte nichts im Verhältnis zu dem jetzt begonnenen Experiment gentechnischer Veränderung direkt am Menschen sein.

Genau dem gleichen Experten, der  nicht nur damals schon völlig daneben lag, Prof. Drosten, wird jetzt wieder vertraut und das hohe Lied auf den Impfstoff gesungen. Weil Bill Gates wie im ARD-Interview vom 12. April 2020 gesagt, 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten gegen Corona impfen möchte. Obwohl er offen zugibt, dass er von 700.000 Impfschadensfällen ausgeht, wird das nicht nur hingenommen, sondern dafür auch noch die Zulassungskriterien weiter abgesenkt!

In welcher Relation steht das zu den Corona-Schäden? Die ohne die mediale Angstmache und ohne den Wissenschaftsbetrug einer völlig unsinnigen Zählweise nicht mal in die Schnupfenstatistik eingingen?
Wie ntv berichtet, spielt es für die Behörde keine Rolle, wie lange das Ergebnis des Corona-Tests zurückliege. Nach dem Verständnis der Wissenschaftler werden Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet und sich davon erholt haben, auf diese Weise als Corona-Tote gezählt, “selbst wenn sie drei Monate später einen Herzinfarkt hatten oder von einem Bus überfahren wurden”.

Von der Unsinnigkeit und der ethisch-religiösen Seite mal ganz abgesehen, wie sieht das dann nach den Massenimpfungen in der Praxis aus?
Gibt es dann für alle Geimpften ein Sex-Verbot?
Müssen die fortan enthaltsam leben oder werden vorsorglich sterilisiert, um die Vererbung mit unbekanntem Ausgang zu verhindern?
Oder wird das dann zum unkontrollierbaren Genexperiment?
Aber da dies alles nicht getestet wurde, reden sich die Politiker später sicher wieder damit heraus, dass das niemand wissen konnte.
DOCH! Aber auf die wurde wieder mal nicht gehört!

Es liegt an Dir!

Wüssten die Verbraucher, die genveränderte Pflanzen ablehnen, dass die Corona-Impfung genau dies mit ihnen macht, würden die sicher einer solchen nicht zustimmen.
Wüssten alle Verbraucher um die Kosten und Risiken dieses unverantwortlichen Genexperiments per Corona-Impfung, würde die Mehrheit diese bestimmt auch ablehnen.
Wüssten die Menschen, dass das ganze Corona-Theater inszeniert und sie mit falschen Informationen manipuliert werden, würden sie endlich aufhören dies auch noch per GEZ-Zwangs-Gebühr selbst zu bezahlen und würden die Politiker dort hin jagen, wo sie hin gehören. Zum Teufel! Dort können diese dann gerne ihren Satanismus praktizieren.

Ein neuer, hoch riskanter Impfstoff beendet keine Krise und keine Pandemie, sondern schafft höchstens noch viel größere Probleme. Diese Corona-Krise wird nur durch eine aufgeklärte, selbst denkenden und sich entsprechend verhaltende Bevölkerung beendet!

Hilf mit! Kläre Deine Freunde und Bekannte darüber auf. Auch wenn sie Dich dank der medialen Prägung erst einmal Verschwörungstheoretiker nennen. In Wahrheit läuft hier eine Verschwörung von Pharma und Politik gegen das Volk!
Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien und sprecht mit euren Freunden und in der Familie darüber.
Setze ein Zeichen, mach mit bei “Schluss mit der Maskerade” oder einer der anderen Mitmachaktionen.
 Es geht auch um Deine GESUNDHEIT, Deine FREIHEIT und Dein GELD! 

Weitere Informationen

zum Thema “Corona”
zum Thema “Impfen”

Veranstaltungstermine

Kostenfrei abonnieren
unseren Telegram-Kanal
unseren Newsletter

Teile diesen Beitrag

2 Comments

  1. Hallo allerseits ~)

    einfacher gesagt/geschrieben wie getan ~((

    ******
    Hilf mit! Kläre Deine Freunde und Bekannte darüber auf. Auch wenn sie Dich dank der medialen Prägung erst einmal Verschwörungstheoretiker nennen. In Wahrheit läuft hier eine Verschwörung von Pharma und Politik gegen das Volk!
    ******
    bis vor Kurzem konnte ich ja mit der Situation “umgehen” ein Exot oder Andersdenkender zu sein ~ jetzt jedoch geht es mir doch sehr an die Substanz ~ diese ständigen Abwertungen meiner Forenbeiträge als esoterisches Geschwurbel oder Bullshit ist unerträglich ~(((

    dazu kommt das Wissen ~ daß mit 5G in meiner Region schon experimentiert wird
    und irgendwie fehlt mir die Zeit ~ mir ständig die neuesten Informationen über Video anzuschauen ~ geht ja anscheinend auch nur mit einer schnellen Internetverbindung ~
    also der Widerspruch in sich oder einfach nur schizophren !!!

    IBAM Grüße von Uhla ~) ~)) ~)))

  2. Wir leben in einer Diktatur und die wenigsten haben das bisher bemerkt und wollen es auch nicht sehen.
    Jeden Tag versuche ich mit meiner Tochter darüber zu reden.. Ich kann auch gegen eine Wand sprechen.
    Das einzige, was ich höre ist : Wir können doch nichts dagegen tun.. Oder :Ich kann die Strafen nicht bezahlen.
    Wir leben in Spanien. Über 40°. Maskenpflicht. Überall.
    Alle denken, daß es die Regierung gut mit uns meint. Einfach nur noch zum weinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*