Fichtenspitzen-Eisparfait

Der Mai ist gekommen – und damit beginnt für viele auch wieder die Zeit für einen Besuch in der Eisdiele und für Gartenfeste mit Freunden. Wie wäre es mal mit etwas ganz besonderem, einem selbstgemachten Fichtenspitzen-Eisparfait?
Nicht nur um beim Besuch “zu punkten”, sondern weil es einfach köstlich schmeckt!

FichtenspitzenFür ca. 8 Portionen benötigt man
5 Eigelb
2 Eier
50 g Zucker
100 g Tannenhonig
10-15 Fichtenspitzen (ggf. Tannenspitzen)
300 g geschlagene Sahne
2 Eßl. Schwarzwälder Kirschwasser

Die jungen Fichtenspitzen – die hellen, weiche Triebe findet man bis Ende Mai – zunächst kleinhacken.
Dann für die Parfaitmasse den Zucker, die Eigelbe und die Eier schaumig rühren. Bitte unbedingt frische Bioeier verwenden.
Den Tannenhonig lauwarm erhitzen und mit einem Schneebesen schnell unter die Eimasse geben und dann über Wasserdampf cremig rühren. Dabei sollte man vorsichtig sein, damit die Masse nicht zu warm wird.
Anschließend das Ganze im Eiswasser wieder kalt rühren.
Die kalte Masse aus dem Eiswasser nehmen und vorsichtig das Kirschwasser und die Fichtenspitzen einrühren,  anschließend die geschlagene Sahne unterheben. Je nach Gusto noch 3 Eßlöffel gehackte und karamellisierte Walnüsse hinzugeben.
Dann die Masse in eine zuvor mit Frischhaltefolie ausgelegte Glasform geben und in die Tiefkühltruhe stellen.

Fichtenspitzen-EisparfaitDas fertige Fichtenspitzen-Eisparfait auf einer selbstgemachten Beerensoße ist einfach lecker und hat Suchtpotenzial.
Viel Spaß beim Zubereiten und Essen!

 

Teile diesen Beitrag

One Comment

  1. Da läuft einem da beim Lesen schon das Wasser im Munde zusammen. Das muss ich unbedingt ausprobieren. Der nächste Spaziergang geht in den Wald – Fichtenspitzen sammeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*