Lippenpflege

Gerade in den Wintermonaten benötigen unsere Lippen eine besondere Pflege. Kälteeinwirkung, Wind, trockene Luft und warme Raumtemperaturen sorgen schnell dafür, dass sie spröde und rissig werden. Deshalb ist eine gute Lippenpflege jetzt wichtig. Nicht nur aus Schönheitsaspekten, sondern vor allem auch wegen dem besseren Wohlbefinden.
Zumal eine hervorragende Lippenpflege nicht teuer sein muss und schnell selbst hergestellt ist. Dazu braucht man nicht viel und dann weiss man auch, was man hat: etwas völlig natürliches ohne irgend welche chemischen Zusatzstoffe.


Wieso besser keine konventionelle Lippenpflege verwendet wird

Konventionelle Lippenpflegestifte bestehen in erster Linie aus Paraffinen und Mineralölen. Diese legen sich wie ein wasserlöslicher Film auf die Lippen, der sie scheinbar weich und geschmeidig macht. Das Gegenteil ist aber der Fall. Sie haben keinerlei pflegende Eigenschaften und trocknen die Lippen noch zusätzlich aus. Zudem werden auch noch Silikone und Weichmacher eingesetzt, beides Substanzen mit einem hohen karzinogenen Potenzial.
Formaldeyd wird als Konservierungsmittel eingesetzt und um den unangenehmen Geruch zu übertönen synthetische Duftstoffe. Den Chemiecocktail perfekt machen dann noch die nötigen Farbestoffe. Die sind aus Kostengründen und wegen der fast unbegrenzten Farbmöglichkeiten auch synthetisch hergestellt. Und aus gesundheitlichen Aspekten äusserst kritisch zu betrachten.

Eine amerikanische Studie der Universität von Kalifornien, Berkeley ergab, dass viele Lippenstifte gesundheitsgefährdende Mengen an Metallen wie Aluminium, Cadmium, Blei, Titan sowie anderen Toxinen enthalten. Die Subtanzen des Farbstoffes CI 17200 stehen im Verdacht, krebseregend zu sein und das Tartrazin CI 1914 ist für sein hohes allergisches Potential schon lange bekannt. Um sich vor einer solchen Belastung zu schützen ist Eigenverantwortung angesagt. Selber machen schützt und macht Spaß.

Lippenflege selbst gemacht – ohne Chemie

Basis für eine wunderbare und schnell hergestellte Lippenpflege ist ein gutes kaltgepreßtes Olivenöl. Dies enthält viele Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe, wie zum Beispiel Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und Phosphor um nur einige zu nennen. Phenole wirken entzündungshemmend und Vitamin E wird in Kosmetika gegen frühzeitige Alterung der Haut eingesetzt.
Bild zur Lippenpflege wäre hier zu sehen, wenn Bilder freigeschaltet wären.

Zur Herstellung eines Winter-Lippenpflegestift benötigt man:

30 ml Olivenöl*
1 Eßl. getrocknete Malvenblüten
10 g Kakaobutter (aus dem Bioladen)
8 g Bienenwachs
5 Tropfen Propolis

* es zahlt sich aus, ein hochwertiges Olivenöl zu nehmen. Die Lippen (und der Partner 😉 ) danken es vielfach!
Leider ist hochwertig oft nicht das, was danach aussieht oder teuer ist. Dass Olivenöl Vertrauenssache ist und worauf zu achten ist, darüber informiert der Olivenöl-Blog von Armenos. Mehr über dieses sehenswerte und einzigartige ökologische Projekt in Griechenland demnächst in einem eigenen Beitrag von der Chefin Andrea Pfeiffer.

Zubereitung
Das Öl mit den getrockneten Malvenblüten in einem feuerfesten Glasgefäß oder emaillierten Topf (Metalltöpfe sind nicht geeignet) leicht erwärmen (handwarm) und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag nochmals leicht erwärmen und abfiltern. Anschließend die Kakaobutter und das abgewogene Bienenwachs bei geringer Hitze darin auflösen. Mit einem Holzlöffel so lange rühren bis das Wachs und die Kakaobutter sich mit dem Olivenöl gut verbunden haben. Für die Haltbarkeit zum Schluß noch Propolis hinzufügen und dieses nochmals gut verrühren. Das Ganze in Lippenstifthülsen einfüllen und fertig ist die selbstgemachte Lippenstiftpflege. Die auch als Geschenk und Mitbringsel sehr gut ankommt.
Das Rezept ergibt ca. 6 Lippenstifte. Diese sind ca. 1 Jahr haltbar.
Einige weitere nützliche Dinge zum Selbermachen findet ihr hier im Blog unter dem Schlagwort Selbermachen und lernt ihr in unseren Workshops.

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*