Brief an Abgeordneten

Die Maßnahmen und Aussagen unserer Politiker werden nicht nur bezüglich Corona immer abstruser. Deren Bestrebungen offenbaren mehr und mehr, dass es denen nicht um unsere Gesundheit und Wohlbefinden geht, sondern einzig um den Profit multinationaler Konzerne.
Dies hat ein selbstdenkender Unternehmer zum Anlass genommen, dem Bundestagsabgeordneten seines Wahlkreises einen Brief zu schicken.

Abschaffung des Heilpraktikers und Verbot des freien Erwerbs von Nahrungsergänzungsmitteln

Guten Morgen Herr Bundestagsabgeordneter,

leider bin ich schon wieder gezwungen mich an Sie zu wenden. Ihr Kollege Spahn tut sich schon wieder mit einer Idee hervor, die für einen klar und logisch denkenden Menschen unerklärlich ist. Seit Jahrzehnten nehme ich die Dienste von Heilpraktikern in Anspruch, viele meiner Bekannten und Angehörige meiner Familie tun dies auch.
Noch nie hat uns in dieser Zeit ein Heilpraktiker geschadet. Im Gegenteil. Uns wurde immer geholfen, was unter anderem auch dazu beigetragen hat, dass wir das öffentliche Gesundheitssystem nie belasten mussten. Dazu kommt noch, dass wir die Heilpraktiker in den meisten Fällen aus eigener Tasche bezahlt haben und somit auch hier einen Beitrag geleistet haben, um das allgemeine Gesundheitswesen zu entlasten.

Außerdem waren diese Helfer auch immer in unmittelbarer Nähe und zeitnah erreichbar. Schon jetzt ist das öffentliche Gesundheitswesen derart überlastet, dass Arzttermine nur mit wochenlanger Voranmeldung zu bekommen sind. Von der desolaten Finanzlage ganz abgesehen, tut sich das System immer schwerer junge Ärzte als Landärzte zu gewinnen und somit auch auf dem flachen Lande eine flächendeckende Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zu gewährleisten. All dies tun aber die Heilpraktiker.

Es ist doch absolut unverständlich, wie man ein über Jahrzehnte funktionierendes System nun eliminieren möchte. Was steckt dahinter? Wem nützt das?
Sogar die allgemein zugelassenen Ärzte des Systems haben dies bisher nicht in Frage gestellt. Aber Ihr Herr Spahn tut das. Warum tut der das?

  • Keine Weltverschwörungstheorien!!

Sie werden es sicherlich wissen.
Sinnhaft ist das allerdings nicht. Belastet es doch ein sehr lange funktionierendes Gesundheitssystem. Ich jedenfalls möchte weiterhin die Freiheit haben zwischen Mediziner und Heilpraktiker wählen zu dürfen.

Jetzt will er auch noch in die Supplementierung von Vitamin B12 eingreifen und solche Nahrungsergänzungen verbieten, wie das im Übrigen auch Ihre Kollegin Frau Klöckner mit Vitamin D vorhat.
Auch das macht unter rationaler Betrachtungsweise keinen Sinn. Es gibt keinerlei belegte Studien, dass irgendein Nahrungsergänzungsmittel nachweisbare Schäden hervorgerufen hätte, was man ja von pharmazeutischen Medikamenten nicht unbedingt sagen kann. Dort ist ja öffentlich bekannt und wird so auch gelehrt, dass keine … Hauptwirkung ohne Nebenwirkung… sein kann.

Jede dritte Todesursache der Weltbevölkerung ist der ärztliche Kunstfehler gleich nach Herzinfarkt und Krebs.  Aber Ihr Herr Spahn und Ihre Frau Klöckner wollen nun Supplements verbieten, oder zumindest erheblich reglementieren. Warum tun die das?

  • Keine Weltverschwörungstheorien!!

Sie werden es sicherlich wissen.

Ich bin ein Bürger dieses Landes. Als Ihr Wähler kann ich ja wohl weder rechts- noch linksradikal sein; oder sehen Sie das anders?
Aber eine Meinung sollte ich haben dürfen und ich sollte in einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft diese Meinung auch kund tun dürfen, ohne in eine Ecke gestellt zu werden.
Es muss doch erlaubt sein, zu fragen, was dieser Herr SPAHN und diese Frau KLÖCKNER davon haben solche Gesetze anzustreben und zu propagieren. Überhaupt tut sich ja Herr Spahn besonders hervor. Er strebt ja wohl den Bundesvorsitz Ihrer Partei und damit die Kanzlerschaft an.

Ersticken wir doch in Rheinhessen im Glyphosatgestank und unser Grundwasser wird dadurch verseucht. In Bayern ersaufen sie in Gülle, die auf die Felder gekippt werden muss, aber da greifen weder die Frau Bundeslandwirtschaftsministerin, noch der Herr Gesundheitsminister ein.
Ist ja auch blöd, wenn die Bauern mit Ihren Trackern in Berlin die Straßen verstopfen und wenn die Presse die Versorgung der Bevölkerung in Frage stellt.

Da ich Sie als ordentlichen Menschen kennengelernt habe und ich Ihnen bei der letzten Wahl auch meine Stimme gegeben habe, gehe ich davon aus, dass Sie diesem Unsinn nicht zustimmen werden.
Auch gehe ich davon aus, dass Sie sich in Ihrer Partei dafür stark machen werden, dass es endlich Schluss ist, mit diesem Unfug: Impfzwang – Pandemiegesetze – Shutdown – Maskenpflicht usw.

Natürlich ist es vor dem Hintergrund der kürzlich zurückliegenden Ereignisse leichter als Steuerhinterzieher Ehrenvorsitzender einer Partei zu werden und man muss fürchten aus der Partei ausgeschlossen zu werden, wenn man seinem Gewissen folgend an einer DEMO teilnimmt, um sein Recht auf Meinungsfreiheit zu wahren, aber es hat ja auch keiner behauptet es sei leicht Bundestagsabgeordneter zu sein.

Das Land braucht frische, junge Politiker, wie Sie. Dieses Land ist ein freies Land. Dafür treten Demokraten ein. Es gibt ja bereits genügend Demonstrationen, die Ihnen zu denken geben müssten. Müssen wir erst wieder 68iger Verhältnisse bekommen?
Macht doch keinen Sinn! Die Politik sollte doch auf die Zeichen der Zeit und auch auf die Basis ihrer Wähler hören. Also überlegen Sie es sich gut, ob Sie dem Fraktionszwang nachgeben, oder nicht doch lieber Ihrem Gewissen folgen wollen. Meiner Stimme wären Sie dann sicher.

Mit freundlichen Grüßen
Dipl.-Ing. W. M.

Je mehr Briefe und Gespräche die Politiker auf ihre Missetaten hinweisen, umso besser. Nur wenn der Druck größer ist als der von den Konzernen wird sich etwas ändern. Oder noch besser – gleich das ganze, längst zu einem Korruptionsfilz verkommene, Polit-System beenden.

Weitere Informationen

zum Thema “Corona”
zum Thema “Impfen”
zum Thema “Glyphosat
Mitmachaktionen

Kostenfrei abonnieren
unseren Telegram-Kanal
unseren Newsletter

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*