Was die Medien über 5G verschweigen

Mit dem Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes (5G = 5. Generation) wurde im Sommer 2019 in Deutschland begonnen. Dies wird uns als technische Errungenschaft mit ungeahnten Möglichkeiten präsentiert. Die Möglichkeiten dadurch sind wirklich phänomenal – aber wer muss schon bei 200 km/h auf der Autobahn noch hochauflösende Videos ansehen?

Was leider in der öffentlichen Darstellung verschwiegen wird, das sind die damit verbundenen Risiken und Nebenwirkungen. Die sind nämlich noch um ein Vielfaches höher als der Nutzen. Zumindest der Nutzten für uns Verbraucher. Für “gewisse Kreise” ist 5G natürlich ein Traum. Für die Betroffenen – also uns allen – wird es ein Alptraum. Das sollte einem spätestens dann klar werden, wenn man sich die Milliarden Kosten für den Ausbau ansieht. Mit den paar Euro für den privaten Mobilfunkvertrag rechnet sich das nie und nimmer. Warum investieren also “gewisse Kreise” solche Unsummen in etwas, das sich direkt monetär nicht rechnet? Es muss für die also noch einen weiteren Nutzen geben. Dazu mehr im Video unten.

Sind dann auch Fliegenpilze unbedenklich?

Ebenfalls sollten alle Alarmanlagen bei einem angehen, wenn die Grenzwerte und die in der Öffentlichkeit immer wieder beschworene Unbedenklichkeit rein auf den thermischen Effekt abzielt. Also die Erwärmung von Körpergewebe. Die Schäden durch Strahlung werden einfach unter den Tisch gekehrt. Aber jeder, der schon mal einen Sonnenbrand hatte, sollte um die Wirkung von Strahlung wissen. Hier nur auf die Erwärmung im Gewebe zu achten ist völlig widersinnig. Das ist so, als ob man einen Toten mit einem Fliegenpilz bewirft. Und weil bei dem Toten keine Gewebeveränderungen feststellbar sind, den Fliegenpilzen eine Unbedenklichkeit zum Verzehr bescheinigt. Bei diesem Fliegenpilztest würde jeder nur den Kopf schütteln. Dieser Test ist völlig unrealistisch und idiotisch. Genau so sind die Tests und Grenzwerte bzgl. Mobilfunk.

Nachfolgend eine Dokumentation über die Entwicklung von 5G, die Nebenwirkungen und Einflüsse auf unsere Gesundheit, sowie den damit verbundenen Nutzen für “gewisse Kreise”.

Aktiv werden

Bei denen, die gegen den Ausbau mit 5G sind, handelt es sich nicht um ein paar wenige technikfeindliche Spinner. Das sind Menschen, die oft aus eigener leidvoller Erfahrung die Folgen erlebten. Und dass das viel mehr sind als allgemein behauptet wird, das zeigt die Karte mit den bereits bestehenden Bürgerinitiativen gegen 5G. Einfach Kontakt aufnehmen und sich daran beteiligen. Gerne auch an der dort beschriebenen Aktion zur Information ihres Bürgermeisters. Zumal vielen auch ihre Haftungsproblematik nicht bewusst ist. Denn aus Mobilfunk resultierende Schäden werden von keiner Versicherung abgedeckt. Und die meisten sind überrascht wenn sie erfahren, wer letztendlich wirklich für die Schäden haftet.

Weitere Informationen dazu gibt es in der Rubrik Mobilfunk, auf der Seite Stoppt-5G oder beim unabhängigen Medienportal Kla.TV.

 

Teile diesen Beitrag

2 Comments

  1. Hallo allerseits und guten Start in die goldenen Zwanziger ~)
    ich richte jedenfalls meine Aufmerksamkeit darauf ein ~))

    AKTIV WERDEN

    leicht gesagt ~ wenn ich mir die Bürgermeister in meinem Landkreis so anschaue ~ dann komm ich ins Grübeln ~ übel ~~

    der ehrenamtliche Bürgermeister meines Ortes bezeichnet “meiner unmaßgeblichen Meinung nach” berechtigte Kritik auf Facebook als “Fake News”

    und dann hoffen wir mal daß bei der Verteilung der Sendemasten die Bürgermeister anders gestrickt sind ~ als bei den Tesla Verhandlungen ~~~

    siehe Link
    https://www.kommunal.de/buergermeister-gruenheide-tesla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*