Gemeinsam ist alles möglich!

Wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen ist auch das Unmögliche zu erreichen.
Deshalb versuchen uns gewisse Kreise zu spalten und fördern das Denunziantentum. Ein Beispiel, was viele gemeinsam für einen Hilfebedürftigen erreichen, verdeutlicht folgender Clip.

Hilf mit, den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Besinnt euch wieder auf unsere Werte des christlichen Abendlands wie Mitmenschlickeit und Hilfsbereitschaft. Lasst euch nicht durch eure Einschätzung bezüglich Corona oder wegen Kontaktverboten vom Herzen her trennen.

Zahlen, Daten und Fakten sind öffentlich verfügbar. Auch das, was die Medien daraus machen. Meinungen und (Eigen-)Interessen gibt es auch viele. Jeder kann selbst entscheiden, worauf er sich bezieht und was er als Basis nimmt. Nur solange Angst und Trennung vorliegen oder wir gegeneinander statt miteinander reden, nützen auch die besten Fakten nichts. Dann sind wir in unseren Egoismen, Ängsten und Emotionen gefangen und ein Spielball für Manipulationen. Diese beginnt mit Zensur und Unterdrückung anderer Meinungen. In diesem Zusammenhang sein an den Ausspruch von Voltaire erinnert.

Ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.”Voltaire

Weitere Informationen

zum Thema “Corona”
zum Thema “Impfen”

Mitmachaktionen
Veranstaltungstermine

Kostenfrei abonnieren
unseren Telegram-Kanal
unseren Newsletter

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.